Informationen

Alpakas gehören gemeinsam mit den Lamas zu den Neuweltkameliden. Sie stammen aus den Hochebenen der Anden in Südamerika. 
Die Ureinwohner begannen vor rund 6000 Jahren, die wildlebenden Kameliden Vicunja und Guanako zu domestizieren (zähmen). Daraus entwickelten sich die Lamas und Alpakas.
Charakteristisch für Alpakas sind die großen Kulleraugen und der freundliche Gesichtsausdruck. Alpakas sind sehr soziale Tiere, die ihre Herde brauchen, um sich wohlzufühlen. 

Man kann sie als besonders aufmerksam und vorsichtig charakterisieren, gleichzeitig aber auch neugierig und interessiert. 

Die sanften Wollgesichter halten zunächst einmal gerne Abstand und sind keine Kuscheltiere. Wenn man sich ruhig verhält und ihnen Zeit gibt, nähern sie sich meist gerne. 

Die Schulterhöhe eines Alpakas sollte zwischen 80cm und 100 cm betragen. Wie bei anderen Tierarten auch werden Hengste meistens etwas größer als Stuten. 

Ein ausgewachsenes Tier wiegt 60kg bis 80 kg. 


Warum Alpakas?
Alpakatypen
Spucken sie?
Nahrung